Stadtbibliothek Graz

Neue Medien

Medien, die in den letzten 30 Tagen neu eingetroffen sind.

Belletristik422RSS Feed neue Medien: Belletristik
DVD94RSS Feed neue Medien: DVD
Jugendbuch53RSS Feed neue Medien: Jugendbuch
Kinderbuch256RSS Feed neue Medien: Kinderbuch
Literatur CD59RSS Feed neue Medien: Literatur CD
Literatur MP3-CD77RSS Feed neue Medien: Literatur MP3-CD
Musik CD5RSS Feed neue Medien: Musik CD
Objekt1RSS Feed neue Medien: Objekt
Sachbuch323RSS Feed neue Medien: Sachbuch
Spiele1RSS Feed neue Medien: Spiele
Sprachtrainingspaket2RSS Feed neue Medien: Sprachtrainingspaket
Zeitschriften199RSS Feed neue Medien: Zeitschriften
alle Mediengruppen1492RSS Feed neue Medien: Belletristik
Medien der Südwind-Infothek Stadtbibliothek Graz Nord

Newsletter

Der Newsletter informiert Sie über bevorstehende Veranstaltungen.

Newsletter Anmeldung

Kulturserver

Informationen zu: Kulturkalender, Kultur A - Z und dem Kulturamt

kultur.graz.at

Der liebe Herr Teufel

Kinderbuch

Standort:

Verfasser:
Nöstlinger, Christine

Verfasser Angabe:
Christine Nöstlinger

Sprache:
Deutsch

Schlagwörter:

Verlag:
Fischer Kinder u. Jugendbuch

Erscheinungsort:
Frankfurt/M.

Jahr:
2018

Umfang:
137 S. ; Ill.

Auflage:
2. Aufl.

ISBN:
978-3-7335-0128-0

Interessenskreise:
ab 08 Jahre

Inhalt:
In der Hölle ist man beunruhigt: Die Geschäfte gehen schlecht, seeehr schlecht! Familie Teufel fürchtet ernsthaft um ihre Existenz. Teufelspakte, böse Einflüsterungen - das alles braucht dieser Tage niemand mehr, denn die Menschen sind von ganz alleine böse. Nur ein einziges glückliches und herzensgutes Paar (die Brunners) ist noch ürig. Und die widersetzen sich allen teuflischen Bemühungen. Ausgerechnet der kleine Belze bekommt nun die Aufgabe, die Brunners böse und unglücklich zu machen. Doch Belze ist - teuflisch gesehen - eine Niete. Er kann weder einflüstern noch Angstnachthemden nähen und schon gar keine Lügennetze stricken. Kurz: Belze hat alles, was er in der Höllenschule gelernt hat, vergessen. Und so benimmt er sich bei den Brunners leider ganz unmöglich - teuflisch gesehen

Übergeordnetes Gesamtwerk:
Christine Nöstlingers Welt / 2020