Stadtbibliothek Graz

News und Veranstaltungen

Filtern Sie unsere News und Veranstaltungen nach folgenden Kriterien.

Gesetzte Filter:
keine Anmeldung notwendigFilter entfernen!
Veranstaltung mit freien PlätzenFilter entfernen!
Veranstaltung14
Veranstaltungstyp:
[kju:b]-Special1
Vortrag & Diskussion2
Workshop1
Lesung7
BiblioSpiel3
Veranstaltungsort:
Stadtbibliothek Graz Nord4
Stadtbibliothek Graz Süd4
Stadtbibliothek Graz Ost2
Hauptbibliothek Zanklhof3
GrazMuseum1
Medien der Südwind-Infothek Stadtbibliothek Graz Nord

Newsletter

Der Newsletter informiert Sie über bevorstehende Veranstaltungen.

Newsletter Anmeldung

Kulturserver

Informationen zu: Kulturkalender, Kultur A - Z und dem Kulturamt

kultur.graz.at

Do

2

Mai
2024

[KJU:B]-SPECIAL: POP-UP-KLEIDERTAUSCH

Pack deine sieben Sachen und komm vorbei!

[kju:b]-Special
 15:00 - 18:00 Uhr
 14 - 99 Jahre

© Stadtbibliothek Graz

Dein Kleiderschrank quillt über und du weißt trotzdem nie, was du anziehen sollst? Du willst deiner preloved Kleidung ein neues Zuhause geben und gleichzeitig deine Garderobe aufhübschen?

Dann pack' deine sieben Sachen - du bist hier genau richtig!

Bei unserer Kleidertauschparty kannst du deine gut erhaltenen, gewaschenen Kleidungsstücke gegen neue eintauschen – das ist umweltbewusst und dein Geldbeutel freut sich!

Wie funktioniert unsere Kleidertauschparty?

Für jedes mitgebrachte Kleidungsstück bekommt ihr von uns einen Stempel, den ihr gegen ein Objekt eurer Wahl eintauschen könnt. Damit wir nicht in Kleiderbergen schwimmen, können maximal 7 Kleidungsstücke mitgebracht und eingetauscht werden.

Ab 29. April stehen die Tore der Stadtbibliothek Zanklhof offen, um schon vorab Kleidung vorbeizubringen und dann am 2. Mai ganz entspannt tauschen zu können. Solltet ihr spontan vorbeischauen, kann jedoch auch noch Kleidung angenommen werden.

Nicht getauschte Kleidung wird gespendet.

Wir freuen uns auf deinen Besuch!

Eintritt frei!
keine Anmeldung notwendig
Mi

15

Mai
2024

Wissenscafé - eine Veranstaltungsreihe mit Petra Ellermann-Minda und Livia Ornig

Lese Café zur Literatur, Kunst, Geschichte, Sprachen, Kulturgeschichte, Länderkunde

Vortrag & Diskussion
 16:00 - 17:00 Uhr
 16 - 99 Jahre

© Stadtbibliothek Graz

Wir laden Sie herzlich zu unserer Veranstaltungsreihe "Wissenscafé" ein!

Wann? Mittwoch, 15. Mai von 16 bis 17 Uhr

Wo? Stadtbibliothek Graz Nord-Geidorf, Theodor-Körner-Straße 59, 8010 Graz

Tauchen Sie mit unseren Bibliothekarinnen Petra Ellermann-Minda und Livia Ornig in die Welt des Wissens ein! Es gibt Vorträge zu den Themen Literatur, Kunst, Geschichte, Sprachen, Kulturgeschichte und Länderkunde mit anschließender Fragerunde und der Möglichkeit sich auszutauschen.

Thema der Veranstaltung: Persepolis - Der Tempel der Völker
Referentin: Petra Ellermann-Minda

Für eine kleine Verpflegung ist gesorgt.

Eintritt frei! Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Eintritt frei!
keine Anmeldung notwendig
 19:00 - 21:00 Uhr
 keine Altersbeschränkung

© Johanna Lederer

© Kneipp

Wir laden Sie herzlich zur Lesung mit Nathalie Karré ein!

Wann? Donnerstag, 2. Mai, 19 Uhr
Wo? Zweigstelle Nord-Geidorf, Theodor-Körner-Straße 59

Zum Buch: Einen Traum Wirklichkeit werden lassen? Mehr Erfolg im Beruf? Eine bessere Work-Life-Balance? Mehr Power im Leben? Von allem etwas? Wünsche, die vielen Frauen unerreichbar erscheinen.
In ihrem neuen Buch "Der Power-Effekt" motiviert die Bestsellerautorin ("Der Jungbrunnen-Effekt"), People-&-Culture-Managerin und Women4Women-Gründerin Nathalie Karré Frauen dazu, antiquierte Geschlechtszuschreibungen und gesellschaftliche Stereotype abzustreifen, ihre Potenziale bestmöglich zu nutzen und schlussendlich ein selbstbestimmtes und erfüllteres Leben zu führen.
Basierend auf jahrzehntelanger Coaching-Erfahrung und dem speziell entwickelten 5-Step-Power-Plan, der in kleinen Schritten zu wahrer Veränderung führt.

Nathalie Karré ist Unternehmerin, People-&-Culture-Managerin, Business Angelina und Female-Empowerment-Aktivistin. Die Expertin für Potenzialentfaltung, Organisations- und Führungskräfteentwicklung begleitet seit mehr als zwei Jahrzehnten Menschen und Organisationen in Veränderungs- und Entwicklungsprozessen auf ihrer Reise »From Good to Great«. Mit ihrer Women4Women-Initiative fördert sie mehr Erfolg in weiblich und bietet Frauen Unterstützung auf ihrem Weg in ein gutes Leben.

Nathalie Karré war gemeinsam mit Schauspielerin Antje Traue bei "Frühstück bei mir" mit Claudia Stöckl. Hier können Sie die Folge nachhören.

Eintritt frei, keine Anmeldung notwendig.

Eintritt frei!
keine Anmeldung notwendig
Di

7

Mai
2024

Vor.Stadt.Geschichten

Nicht im Zentrum? Bezirksgeschichten als Teil der Stadtgeschichte(n)

Vortrag & Diskussion
 17:30 - 19:00 Uhr
 keine Altersbeschränkung

© Graz Museum

Wir laden Sie herzlich zu unserer Veranstaltungsreihe "Vor.Stadt.Geschichten" ein!

Wann? Dienstag, 7. Mai, 17.30-19.00 Uhr
Wo? Graz Museum, Sackstraße 18

Thema: Nicht im Zentrum? Bezirksgeschichten als Teil der Stadtgeschichte(n)

Am letzten Abend der erfolgreichen Veranstaltungsreihe „Vor.Stadt.Geschichten“ des Stadtarchives Graz, des Graz Museums und der Stadtbibliothek Graz möchten wir eine gemeinsame Gesamtschau auf die Vorträge machen. Wolfram Dornik wird die Ergebnisse der sieben Vorträge zusammenfassen. Danach werden wir in einer Diskussion die gemeinsamen Muster und die offenen Fragen anreißen. Auch sollen Potentiale einer Stadtgeschichtsforschung aus ihren Bezirken heraus und mit den hier lebenden Menschen besprochen werden. Was sind Themen, die Sie interessieren? Wie würden Sie sich wünschen, dass Sie selbst und ihre Geschichte im Museum und im Archiv verortet werden? Wir freuen uns auf Ihre Beiträge und Ideen!

Vortragender: Dr. Wolfram Dornik (Graz Museum und Stadtarchiv Graz)

Eine Veranstaltungsreihe in Kooperation mit dem Graz Museum und dem Stadtarchiv Graz.

Eintritt frei! Keine Anmeldung notwendig!
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Eintritt frei!
keine Anmeldung notwendig
Fr

19

Apr
2024

Come & Go Workshop Handlettering

Im Rahmen der 3. Langen Nacht der Stadtbibliothek

Workshop
 17:00 - 21:00 Uhr
 keine Altersbeschränkung

© Anna Rezaei

© Verena Haidenberger

Wir laden Sie herzlich zum Workshop Handlettering ein!

Wann? Freitag, 19. April von 17 bis 21 Uhr
Wo? Zweigstelle Ost, Schillerstraße 53

Beim Come & Go Workshop Handlettering zeigt Verena Haidenberger wie man Buchstaben und Schriftzüge für Einladungen, Lesezeichen und vieles mehr kreativ gestalten kann. Sie können zwischen 17 und 21 Uhr jederzeit vorbeischauen.
Material bekommen Sie vor Ort, es sind keine Vorkenntnisse notwendig.

Verena Haidenberger ist Sozialarbeiterin, Achtsamkeits- und Entspannungstrainerin und ein kreativer Kopf mit viel Begeisterung für DIY. Bereits 2018 hat sie das Handlettering-Fieber gepackt und es lässt sie seither nicht mehr los. Besonders liebt sie positive und humorvolle Sprüche, die eine gute Stimmung verbreiten. Sie arbeitete fünf Jahre als Kreativtrainerin im Jugendbereich und gibt ihr kreatives Know-how gerne an alle Altersklassen weiter.

Eintritt frei, keine Anmeldung notwendig!

Eintritt frei!
keine Anmeldung notwendig
Fr

19

Apr
2024

Lesung mit Marie Munter für Kinder von 4-6 Jahren

Im Rahmen der 3. Langen Nacht der Stadtbibliothek

Lesung
 15:00 - 16:30 Uhr
 4 - 6 Jahre

© Marie Munter

Wir laden euch herzlich zur Lesung mit Marie Munter ein!

Wann? Freitag, 19. April um 15 Uhr
Wo? Zweigstelle Ost, Schillerstraße 53

Im Anschluss an die Lesung wird gebastelt.

Die kleine Krähe und der Sturm“: Ein Sturm lässt das Nest von Familie Krähe in der Baumkrone wild von links nach rechts und von vorne nach hinten schwanken. Der kleinen Krähe geht es dabei gar nicht gut. Zum Glück wird sie von ihren Geschwistern mit lustigen Geschichten abgelenkt.

Marie Munter lebt und schreibt in Graz. Zu ihren schönsten Kindheitserinnerungen zählen die Besuche in Bibliotheken und Buchhandlungen sowie das Lesen und Vorgelesen bekommen. Das Eintauchen in neue Buchwelten begeistert sie bis heute.

Eintritt frei, keine Anmeldung notwendig.

Eintritt frei!
keine Anmeldung notwendig
 20:00 - 21:30 Uhr
 keine Altersbeschränkung

© Fotowerk Aichner

© Haymon

Wir laden Sie herzlich zur Lesung mit Hebert Dutzler ein!

Wann? Freitag, 19. April, Beginn: 20 Uhr
Wo? Zweigstelle Zanklhof, Maria-Stromberger-Gasse 2

Zum Buch "Letztes Zuckerl": Full House bei den Gasperlmaiers! Die bereits erwachsenen Kinder kehren mit ihren Familien zurück ins elterliche Nest und auch außerhalb des Gasperlmaier-Hauses geht es rund: Zuerst geschieht ein Unfall mit Todesfolge, dann gräbt ein Hund nicht etwa ein Stöckchen, sondern eine Leiche aus dem Schnee. Dass es Franz Gasperlmaier bei seinen Ermittlungen mit Männern zu tun bekommt, die sich mit Frauenhass brüsten, jemand um jeden Preis Altausseer Immobilien ergattern will und ein Hauch von Marihuanaduft in der Luft liegt, lässt seinen Vorsatz, es ruhiger anzugehen, gehörig wackeln.

Herbert Dutzler, geboren 1958, ist mit seinen Krimis um den Altausseer Polizisten Gasperlmaier Autor einer der erfolgreichsten österreichischen Krimiserien. Bisher erschienen bei Haymon die ersten zehn Fälle, zuletzt “Letzter Tropfen” (2023). Der elfte Fall, “Letztes Zuckerl”, erschien im Jänner 2024. Mit seinen Kriminalromanen “Die Einsamkeit des Bösen”, “In der Schlinge des Hasses” (2022) und “Am Ende bist du still” zeigt er, dass es in seinen Krimis nicht nur gemütlich zugeht. Denn er nimmt uns mit in die Köpfe jener, die zu Täter:innen werden. Dass Herbert Dutzler auch abseits der Krimiwelt ein versierter Schriftsteller ist, beweist der Erfolg von “Die Welt war eine Murmel” (2020). Mit “Die Welt war voller Fragen” entführt er uns 2023 nun ein zweites Mal in die Zeit seiner Kindheit.

Eintritt frei, keine Anmeldung notwendig!

Eintritt frei!
keine Anmeldung notwendig
Fr

19

Apr
2024

Lesung mit Slam-Elementen für Erwachsene mit Markus Köhle

Im Rahmen der 3. Langen Nacht der Stadtbibliothek

Lesung
 18:00 - 19:30 Uhr
 16 - 99 Jahre

© Claudia Rohrauer

Wir laden euch herzlich zur Lesung mit Markus Köhle ein!

Wann? Freitag, 19. April, 18 Uhr
Wo? Zweigstelle Nord-Geidorf, Theodor-Körner-Straße 59

Das Dorf ist wie das Internet, es vergisst nicht“ ist der Titel des neuen Romans von Markus Köhle. Darin fährt der Held Lukas, der gewisse Züge des Autors hat, im Speisewagen kreuz und quer durch  Österreich und lernt so Stadt, Land, Leute sowie Krisen und Probleme von heute kennen. Es wird aber auch fleißig abgetaucht in die Vergangenheit und Kindheit von Lukas. Diese Erzählungen wiederum haben meist mit Autos zu tun, da der Zustand des Autos den Alltag der Familie wesentlich prägte und Österreich ja bekanntlich das Autoland schlechthin ist. Und dann gibt es da auch noch ein Ortsnamenslexikon der besonderen Art, in dem auch Wissenswertes über Graz zu erfahren ist.

Es geht also ganz schön rund in „Das Dorf ist wie das Internet, es vergisst nicht“ und nicht minder rund geht es, wenn der Gründervater der Österreichischen Poetry Slam Szene Markus Köhle daraus vorliest. Da kriegen alle ihr Fett weg, da wird kein Lachmuskel verschont. Da gibt’s was auf die Ohren, was in Buchform dann zum Nachlesen mit nach Hause genommen werden kann.

Markus Köhle (Nassereith/Wien) verfasst seit Jahren monatliche Geschichten für LUX. Das Magazin für helle Köpfe. Zahlreiche Publikationen. Ganz schön frech. 52 Gedichte für die ganze Familie (Luftschacht 2019).

Er schreibt, um gehört zu werden. www.autohr.at

Eintritt frei!
keine Anmeldung notwendig
Fr

19

Apr
2024

Lesung mit Slam-Elementen für Kinder mit Markus Köhle

Im Rahmen der 3. Langen Nacht der Stadtbibliothek

Lesung
 16:00 - 17:30 Uhr
 6 - 10 Jahre

© Claudia Rohrauer

© Thomas Köhle

Wir laden euch herzlich zur Lesung mit Markus Köhle ein!

Wann? Freitag, 19. April, 16 Uhr
Wo? Zweigstelle Nord-Geidorf, Theodor-Körner-Straße 59

Zur Lesung: Ganz schön frech ist eine Mischung aus Mitmach-Lesung und Fit-mach-Gedichten, es wird laut und malerisch, es wird rhythmisch und musikalisch, es wird gereimt und gelacht. Es wird alles auf den Kopf gestellt. Es wird ganz schön dicht und ganz schön frech und voll der Spaß.

Zum Buch "Ganz schön frech": Ich will mit Silben pinseln und mit Lauten malen heißt es in einem Gedicht von Markus Köhle, das den Titel Mutig trägt. Und genau das tut er dann auch nach Herzenslust: Da taucht ein Schlotterroboter auf, es gibt Reimgeständnisse und auch eine Anleitung Wie man einen Gelbschnabel klein macht. Köhle reimt sich respektlos durch einen bunt erweiterten Alltag, nichts ist vor seinem Sprachfuror sicher. Das klingt und singt und rappelt und zappelt und holtert und poltert, dass es eine Freude ist (für Groß und Klein!). Und Robert Göschl liefert ähnlich ausgelassen die passenden Zeichnungen dazu: In Summe ist das Ganz schön frech!

Markus Köhle (Nassereith/Wien) verfasst seit Jahren monatliche Geschichten für LUX. Das Magazin für helle Köpfe. Zahlreiche Publikationen. Ganz schön frech. 52 Gedichte für die ganze Familie (Luftschacht 2019).

Er schreibt, um gehört zu werden. www.autohr.at

Eintritt frei!
keine Anmeldung notwendig
 19:00 - 21:00 Uhr
 16 - 99 Jahre

© Minitta Kandlbauer

© Leykam

Wir laden Sie herzlich zur Lesung mit Eva Reisinger ein!

Wann? Dienstag, 7. Mai, Beginn: 19 Uhr
Wo? Stadtibibliothek Süd-Lauzilgasse, Lauzilgasse 21

Eva Reisinger, 1992 geboren, wuchs in der oberösterreichischen Provinz zwischen Zeltfest und Wodkabull auf. Sie studierte in Wien Journalismus, arbeitete in Medienhäusern in Hamburg, Berlin und Istanbul. Ab 2017 baute sie einen Österreich-Schwerpunkt für das junge Medium der ZEIT auf und berichtete als Korrespondentin aus dem Nachbarland. Ihr erstes Buch »Was geht, Österreich?« erschien 2021 bei Kiepenheuer & Witsch. Für ihren Debütroman erhielt sie das Start-Literaturstipendium der Stadt Wien. Sie lebt als freie Autorin mit ihrer Hündin Frieda in Wien und träumt vom Matriarchat.

Zum Buch "Männer töten": Anna Maria lebt ein typisches Großstadtleben: Sie arbeitet in einer hippen Firma, geht am Wochenende mit ihren Freundinnen feiern und hat eine komplizierte Ex-Beziehung. Bis sie Hannes an der Bar eines Nachtclubs kennenlernt. Er ist aus Engelhartskirchen, einem oberösterreichischen Dorf, von dem sie bis dahin noch nie gehört hat. Und ganz sicher rechnet sie nicht damit, eines Morgens mit Hannes in diesem Nest aufzuwachen. Als es doch passiert, lassen die Klischees zunächst grüßen: Kühe, Knödel, Kirchturmglocken. Dann aber bemerkt Anna Maria, dass nicht alles ins Bild passen will. Warum gibt es eine Pfarrerin, obwohl das Dorf katholisch ist? Wie kommt es, dass die Frauen hier viel lauter feiern als anderswo? Wo sind die Männer hin? Und was hat das alles mit Kathrin Glock zu tun?

Eintritt frei, keine Anmeldung notwendig!
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Eintritt frei!
keine Anmeldung notwendig