Stadtbibliothek Graz
Medien der Südwind-Infothek Stadtbibliothek Graz Nord

Newsletter

Der Newsletter informiert Sie über bevorstehende Veranstaltungen.

Newsletter Anmeldung

Kulturserver

Informationen zu: Kulturkalender, Kultur A - Z und dem Kulturamt

kultur.graz.at

Do

27

Feb
2020

SPIELOSOPHIE: WELCHE FARBE HAT EIN KUSS?

nach einem Buch von Rocio Bonilla

LABUKA - SPIELOSOPHIE
 15:00 - 16:30 Uhr
 6 - 10 Jahre

© JUMBO Neue Medien & Verlag

Minimia malt am liebsten in allen Farben des Regenbogens. Der Marienkäfer soll rot sein, der Himmel strahlend blau und die Banane soll ein leckeres Gelb bekommen. Doch einen Kuss hat sie noch nie gemalt. Welche Farbe hat eigentlich ein Kuss? Rot wie Spaghettisoße? Aber rot wird man doch auch vor Wut. Vielleicht blau wie das Meer? Grün wie ein Krokodil? Schwarz? Weiß? Mach dich mit Mia auf eine kunterbunte Reise durch die Welt der Farben und verleihe deinem Kuss eine einmalige Note.

Leitung: Sonja Bachhiesl

noch 5 Plätze verfügbar
Eintritt frei!

Fr

28

Feb
2020

Belinda Kazeem-Kaminski - Library of Requests

Lesung in der Stadtbibliothek Zanklhof

Lesung
 18:00 - 20:00 Uhr
 keine Altersbeschränkung

© Margareth Otti

Der Grazer Kunstverein zieht um! Der Grazer Kunstverein und Edward Clydesdale Thomson erkunden im Grazer Kulturjahr 2020 in einer Machbarkeitsstudie neue Orte für einen spekulativen Umzug der Kulturinstitution. Die temporären Veranstaltungen und Kunstprojekte von über 20 KünstlerInnen finden über das ganze Jahr an verschiedenen „Test-Orten“ in den 17 Bezirken von Graz statt. 

Belinda Kazeem-Kamiński ist Künstlerin, künstlerische Forscherin und Autorin mit einer Praxis, die in Schwarzer feministischer Theorie und einem Interesse an der past-present-future radikaler schwarzer Imagination gründet. Ihr laufendes Projekt Library of Requests untersucht Lücken in Sammlungen von Büchern und Bibliotheken und thematisiert diese Lücken durch eine Vielfalt von Stimmen, mit der Betonung auf das Fehlende in einem gegebenen Inventar.

Kazeem-Kamiński lädt in der Stadtbibliothek Zanklhof zu einer kollektiven Lesung ein - interaktiv und spannend nicht nur für Menschen, die sich für das Bibliothekswesen interessieren.

Belinda Kazeem-Kamiński, geboren 1980 in Wien, lebt und arbeitet in Wien. Sie ist gegenwärtig Kandidatin am PhD-Programm der Akademie der bildenden Künste Wien. Belinda Kazeem-Kamiński nahm an Ausstellungen in Wien, Venedig, Klagenfurt und Oxford teil. Ihre Filmarbeiten wurden auf internationalen Festivals in Vancouver, Osnabrück, Graz, Rotterdam, Dortmund, Köln und Kassel gezeigt. 2018 erhielt sie den Cathrin Pichler-Preis der Akademie der bildenden Künste, 2017 das Kültür Gemma-Stipendium und 2016 den Theodor Körner-Preis. Ihr laufendes Projekt Library of Requests verändert sich orts- und kontextabhängig.

Eine Veranstaltung im Rahmen des Grazer Kulturjahres 2020.

 

Eintritt frei!
keine Anmeldung notwendig
Do

27

Feb
2020

SMARTPHONE - SMARTLIFE

Verantwortungsbewusster Umgang mit Handyapps, Social Media und Co.

[kju:b]-Multiply
 17:30 - 19:30 Uhr
 keine Altersbeschränkung

© pixabay

Smart Devices sind zu unseren alltäglichen Begleitern geworden. Doch im Gegensatz zu ihren Schülerinnen und Schülern oder den eigenen Kindern sind Lehrerinnen und Lehrer sowie (Groß)Eltern oft keine so genannten Digital Natives. Das macht es schwer, in deren Welt einzutauchen, Risiken des Smartlife abzuwägen und an Entwicklungen teilzuhaben. In diesem Workshop wird speziell für Pädagoginnen und Pädagogen und (Groß)Eltern die Funktionsweise von Smartphone und Co. durchleuchtet, erklärt wie Apps funktionieren und über die Absichten der jeweiligen Entwicklerinnen und Entwickler sowie über mögliche Gefahren gesprochen. Die Sicherheit unserer Daten und die optimale Nutzung unserer smarten Begleiter werden im Fokus dieser Veranstaltung stehen. 

Leitung: fum (Film und Medien Initiative) – ist eine Plattform für Menschen aller Altersgruppen im Bereich Film, Foto und Neue Medien. Ein zentrales Anliegen stellt die Vermittlung von Medienkompetenz dar.

Info- und Diskussionsveranstaltung für Pädagoginnen und Pädagogen sowie interessierte (Groß-)Eltern
noch 9 Plätze verfügbar
Eintritt frei!
Fr

28

Feb
2020

LABUKIGA: WO IST MEINE KUSCHELDECKE

nach einem Buch von Lucy Rowland und Paula Metcalf

LABUKIGA
 09:00 - 10:30 Uhr
 3 - 6 Jahre

© Bettina Schenekar

Die Kuscheldecke war so weich, so flauschig und so knuddelig, doch eines Tages war sie weg. Prinzessin Bella ist empört, denn ohne ihre Decke kann sie auf keinen Fall einschlafen! Hat ihr Bruder sie vielleicht stibitzt? Hat der Riese sie etwa genommen, oder war es die Hexe? Bella findet ihre Decke schließlich an einem ziemlich gefährlichen Ort. Nun hofft sie auf deine kuschelig bärenstarke Unterstützung!

Leitung: Melanie Harb

Veranstaltung ausgebucht!

Fr

28

Feb
2020

LABUBABY: DAS IST MEIN TAG

NACH EINEM BUCH VON DENITZA GRUBER

LABUBABY
 15:00 - 16:00 Uhr
 0,5 - 2 Jahre

© CARLSEN Verlag

Vom Aufwachen bis zum Gutenachtkuss: Diese liebevolle LABUBABY-Einheit begleitet unsere Allerkleinsten durch einen schönen Tag – in der Kinderkrippe und auf dem Spielplatz, beim Essen, Kuscheln und beim Zubettgehen. Die Babyzeichen, die du in diesem Kurs erlernen kannst, leiten dich durch deinen Alltag zum Miterleben und Wiedererkennen.

Leitung: Maria Gfrerer

Veranstaltung ausgebucht!

Fr

28

Feb
2020

FIT FÜR DIE VWA (AHS)/ DIPLOMARBEIT (BHS)

Beratung, Tipps und Tricks für deine Abschlussarbeit

[kju:b]-VWA/ Diplomarbeit
 15:30 - 16:30 Uhr
  ab 16 Jahre

© Christian Jungwirth

Du findest einfach nicht die richtige Literatur für deine VWA/Diplomarbeit? Du hast bereits ein tolles Thema, weißt aber nicht, wie du zu schreiben anfangen sollst? Oder bereitet dir etwa das richtige Zitieren regelrecht Kopfschmerzen? Egal ob Schreibblockade, Themenfindung, Literaturrecherche oder Quellenangaben – alle deine kleinen und großen Fragen sowie Probleme rund um das Thema VWA/Diplomarbeit werden bei diesem Workshop behandelt. Und schon bald wird deine VWA/Diplomarbeit richtig auf Schiene kommen!

Leitung: Mag. Boris Miedl, BA...
...ist Leiter der [kju:b]-Jugendbibliothek der Stadtbibliothek Graz, hat Geschichte und Sprachwissenschaft studiert und führt seit 2013 Workshops zur Unterstützung bei VWA und Diplomarbeit durch.
 

noch 5 Plätze verfügbar
Eintritt frei!

Mo

2

Mrz
2020

MUSIKALISCHE REISE: HONIGBROT GESUCHT

nach einem Buch von Frank Kauffmann und Patrick Mettler

LABUKA - MUSIKALISCHE REISE
 09:00 - 10:30 Uhr
 5 - 8 Jahre

© Baeschlin

Der kleine Bär ist verzweifelt, sein Honigbrot wurde gestohlen. Die Tiere in der Umgebung wissen von nichts. Aber vielleicht möchte der kleine Bär mal von ihrem Stinkkäse oder den fetten Regenwürmern oder gar den glitschig-grünen Wasserpflanzen probieren? „Gar nicht nach meinem Geschmack!“, merkt der Bär. Mit deiner Hilfe gelingt es dem Bären bestimmt, sein heißgeliebtes Honigbrot wieder zu bekommen. Es wartet eine honigsüße Belohnung!


Leitung: LABUKA-Team

noch 4 Plätze verfügbar
Eintritt frei!

Mo

2

Mrz
2020

INSELZEIT: DER ZAUBERLEHRLING

nach einem Buch von Barbara Hazen und Tomi Ungerer

LABUKA - INSELZEIT
 15:00 - 16:30 Uhr
 8 - 10 Jahre

© pixabay

Hat der alte Hexenmeister sich doch einmal wegbegeben… Geschwind nutzt der Zauberlehrling die Gunst der Stunde und wagt sich selbst ans Zaubern. Doch das geht gehörig daneben und bald muss er erkennen: „Die ich rief, die Geister, werd ich nun nicht los.“ Jetzt bist du als Hexenmeisterin oder Hexenmeister gefragt, dem Zauberlehrling aus der Patsche zu helfen.

Leitung: Doktor Glück

Veranstaltung ausgebucht!

Di

3

Mrz
2020

SPIELOSOPHIE: FLUNKER-FREUNDE!

nach einem Buch von Katja Reider und Astrid Henn

LABUKA - SPIELOSOPHIE
 09:00 - 10:30 Uhr
 4 - 8 Jahre

© Bettina Schenekar

Überall im Wald hängen Steckbriefe: „Anton Waschbär wird gesucht!“ Was hat er bloß angestellt? Leider kann er selbst die Steckbriefe nicht lesen und seine Freunde erzählen ihm die unglaublichsten Dinge, die da angeblich auf den Zetteln stehen. Aber stimmt das denn wirklich? Hilf Anton herauszufinden, ob seine Freunde geflunkert haben.

Leitung: Sonja Bachhiesl

noch 1 Platz verfügbar
Eintritt frei!

Di

3

Mrz
2020

FAMILIENINSEL: WENN DIE SINNE (ÜBER)FORDERN

Stärken und Schwächen hochsensibler Kinder

LABUKA - FAMILIENINSEL
 09:00 - 10:30 Uhr
 0 - 99 Jahre

© pixabay

Hochsensible Kinder spüren einfach mehr. Sie leiden durch die vielfältigen Eindrücke, denen sie mit ihren feinen Sinnen ausgesetzt sind, oft unter Reizüberflutung. Lärm und Unruhe entkräften und überfordern diese Kinder. Fremden Menschen treten sie meist nicht offen entgegen und fühlen sich schnell unwohl. Hochsensibilität ist keine Krankheit, vielmehr ist es eine besondere Gabe. Ihr Kind ist nicht komisch und auch nicht falsch. Es hört besser, sieht besser, nimmt mehr wahr und muss daher mehr verarbeiten. Doch wie gelingt es, diese besonderen Fähigkeiten gesund zu fördern? Auf dieser Familieninsel erfahren Sie, wie man den schwierigen Spagat zwischen Erziehung und Schutz meistern kann.

Leitung: Martin Gerdenitsch-Petzwinkler
Referentin: Eva Lercher

noch 1 Platz verfügbar
Eintritt frei!