Stadtbibliothek Graz

Neue Medien

Medien, die in den letzten 30 Tagen neu eingetroffen sind.

Belletristik182RSS Feed neue Medien: Belletristik
DVD90RSS Feed neue Medien: DVD
Hörfigur21RSS Feed neue Medien: Hörfigur
Jugendbuch56RSS Feed neue Medien: Jugendbuch
Kinderbuch297RSS Feed neue Medien: Kinderbuch
Literatur CD82RSS Feed neue Medien: Literatur CD
Literatur MP3-CD66RSS Feed neue Medien: Literatur MP3-CD
Musik CD9RSS Feed neue Medien: Musik CD
Sachbuch171RSS Feed neue Medien: Sachbuch
Spiele15RSS Feed neue Medien: Spiele
Zeitschriften126RSS Feed neue Medien: Zeitschriften
alle Mediengruppen1115RSS Feed neue Medien: Belletristik
Medien der Südwind-Infothek Stadtbibliothek Graz Nord

Newsletter

Der Newsletter informiert Sie über bevorstehende Veranstaltungen.

Newsletter Anmeldung

Kulturserver

Informationen zu: Kulturkalender, Kultur A - Z und dem Kulturamt

kultur.graz.at

Die tausend Tage der Anna Michailowna

Roman

Belletristik

Einheits Sachtitel:
The Siege (dt.)

Standort:

Verfasser:
Dunmore, Helen

Verfasser Angabe:
Helen Dunmore. Aus dem Engl. von Edda Petri

Personen:
Petri, Edda [Übers.]

Schlagwörter:

Verlag:
Lübbe

Erscheinungsort:
Bergisch Gladbach

Jahr:
2003

Umfang:
414 S.

ISBN:
3-7857-2127-7

Inhalt:
Wie schreiben 1941. Leningrad wird von den deutschen Truppen belagert, und der endlose russische Winter rückt unaufhaltsam näher. Man weiß aus der Geschichte, dass Tausende verhungern oder erfrieren werden, bevor der nächste Frühling kommt, doch Helen Dunmore ist keine Autorin, die uns mit der der Moral von Zahlen kommt. Sie wirft den Leser in das Leben der 23jährigen Anna Michailowna Levin, einer begabten Malerin, die gerne auf die Kunstakademie gegangen wäre, wäre nicht ihre Mutter bei der Geburt des inzwischen 5jährigen Koljas gestorben. Für Anna ist der 18 Jahre jüngere Bruder mehr ihr Kind, ein zartes Kind, um dessen Überleben sie nun, in den Zeiten der Belagerung, besonders fürchtet. Auch Annas Vater, der kränkelnde Schriftsteller Michail Iljitsch, der sich mit dem Regime überworfen hat und Schreibverbot bekam, lebt bei Anna, die die alleinige Sorge für den Unterhalt der Familie trägt. Dafür geht sie in einem Kindergarten arbeiten, versucht Gemüse zu pflanzen, stellt sich stundenlang an, um Lebensmittel zu bekommen, die immer knapper werden, verweigert einer Nachbarin die Axt, die sie selbst braucht, um bei Eisestemperaturen Holz zu hacken. Es ist fast ein Wunder, als die ehemalige Geliebte des Vaters, die Schauspielerin Marina, eines Tages auftaucht und Köstlichkeiten wie Honig, Marmelade und Schmalz mitbringt Als Leningrad sich vor der Blockade zur Verteidigung bereitmacht und alle aufgerufen sind zu helfen, wird Annas Vater verletzt. Anna lernt den Arzt Andrei kennen, und ein zarte Liebesgeschichte enstpinnt sich zwischen den beiden jungen Menschen vor dem Hintergrund unendlich schwerer Wochen und Monate, in denen man sich jeden Tag die Frage stellt, wie man überleben kann mit einer Scheibe Brot, in der der Hunger so groß wird, dass man Leder und Tapeten auskocht, um Suppe daraus zu machen, und der Winter so kalt, dass man erst die Möbel verbrennt und dann die Bücher. Während der Schriftsteller Michael und die Schauspielerin M arina sterben, werden Anna, Adrei und Kolja den nächsten Frühling erleben, der Hoffnung verspricht. In einem Roman, in dem jede Szene so eindringlich und genau beschrieben ist, dass die Worte dem Leser schmerzhaft unter die Haut gehen, macht Helen Dunmore einen riesigen Schritt in Richtung Weltliteratur. Und Anna ist eine wahre Heldin unserer Zeit zärtlich in der Liebe, leidenschaftlich in der Kunst und unbeugsam in ihrem Willen zu überleben.

ZWEIGSTELLEBUCHUNGSNRSTANDORTSTATUSVORM.RÜCKGABE
Zanklhof0301BU41336DR DUNVerfügbar0 

Vorbestellen

Vorbestellte Medien sind in der gewählten Zweigstelle abzuholen!

Der Bestand folgender Zweigstellen ist derzeit vom Service ausgenommen:
Andritz, Bücherbus, Gösting, Mediathek, Nord - Geidorf, Ost - Schillerstraße, Süd - Lauzilgasse, West - Eggenberg, Zanklhof

Postservice

Nutzen Sie unser neues Zustellservice in Ihre nächstgelegene Postfiliale.
Es sind nur verfügbare Medien bestellbar!

Der Bestand folgender Zweigstellen ist derzeit vom Service ausgenommen:
Andritz, Bücherbus, Gösting, Mediathek, Nord - Geidorf, Ost - Schillerstraße, Süd - Lauzilgasse, West - Eggenberg, Zanklhof

Folgende Mediengruppen sind vom Postservice ausgenommen:
Bestseller, Hörfigur, Mehrbändige Werke, Objekt, Spiele, Themenpaket, Unselbst. Literatur

Merkliste

Hier können Sie sich das Medium auf Ihren persönlichen Merkzettel setzen.

BenutzerInnen, die dieses Medium interessierte, haben auch folgende Medien entliehen:

Feuerbucht
Das Lächeln der Sultanin
Der Goldschmied
Der Ruf des Regenvogels
Rote Sonne, schwarzes Land