Stadtbibliothek Graz

Neue Medien

Medien, die in den letzten 30 Tagen neu eingetroffen sind.

Belletristik471RSS Feed neue Medien: Belletristik
Blu-ray Disc9RSS Feed neue Medien: Blu-ray Disc
DVD245RSS Feed neue Medien: DVD
Hörfigur40RSS Feed neue Medien: Hörfigur
Jugendbuch69RSS Feed neue Medien: Jugendbuch
Kinderbuch863RSS Feed neue Medien: Kinderbuch
Literatur CD139RSS Feed neue Medien: Literatur CD
Literatur MP3-CD71RSS Feed neue Medien: Literatur MP3-CD
Musik CD36RSS Feed neue Medien: Musik CD
Objekt7RSS Feed neue Medien: Objekt
Sachbuch205RSS Feed neue Medien: Sachbuch
Spiele5RSS Feed neue Medien: Spiele
Zeitschriften248RSS Feed neue Medien: Zeitschriften
alle Mediengruppen2408RSS Feed neue Medien: Belletristik
Medien der Südwind-Infothek Stadtbibliothek Graz Nord

Newsletter

Der Newsletter informiert Sie über bevorstehende Veranstaltungen.

Newsletter Anmeldung

Kulturserver

Informationen zu: Kulturkalender, Kultur A - Z und dem Kulturamt

kultur.graz.at

Keine Chance für Frieden

warum mit Israel und den USA kein Palästinenserstaat zu machen ist

Sachbuch

Standort:

Verfasser:
Chomsky, Noam

Verfasser Angabe:
Noam Chomsky

Personen:
Haupt, Michael

Schlagwörter:

Verlag:
Europa

Erscheinungsort:
Wien

Jahr:
2005

Umfang:
265 S.

ISBN:
3-203-76005-3

Inhalt:
Warum mit Israel und den USA kein Palästinenserstaat zu machen ist. (GP) Von Noam Chomsky sind mir bessere Analysen als diese in Erinnerung. Erschreckt vom negativen Buchtitel, wollte ich voller Neugierde erfahren, was den von vielen Menschen ersehnten Frieden in Nahost angeblich so unumstößlich verhindert. Doch eine überzeugende Antwort bleibt aus. Ebenso vermisst man ein klares, aus positivem Denken heraus entstandenes Bekenntnis des Autors dazu, wie es "dort unten" nun weitergehen soll. Dafür muss sich der Leser durch endlose, einseitig ausgewählte Zitate aus Presse und Politik (von etwa 1945 bis 1993) wühlen. Kaum ein positiver Aspekt, sondern nur eine Aufzählung von Gründen, warum Israel und die USA wieder mal falsch gespielt hatten und den Palästinensern keine faire Chance zum Frieden ließen. Chomsky weist darauf hin, dass er in seiner Abhandlung nur das beschreibt, was aus seiner Sicht politisch falsch gelaufen ist. Er mag ja in vielen Punkten leider recht haben; aber kann er mit seiner einseitigen, negativen Haltung beim Leser positive Gedanken wecken und etwas zum Frieden beitragen? Für Geschichtsinteressierte: Im Anhang findet der Leser eine ausführliche Chronologie des Nahostkonflikts (1880-2005). *bn* Frieder Rabus

ZWEIGSTELLEBUCHUNGSNRSTANDORTSTATUSVORM.RÜCKGABE
Bücherbus0511BU15286GP.W CHO
Depot
Verfügbar0 

Vorbestellen

Vorbestellte Medien sind in der gewählten Zweigstelle abzuholen!

Der Bestand folgender Zweigstellen ist derzeit vom Service ausgenommen:
Bücherbus

Postservice

Nutzen Sie unser neues Zustellservice in Ihre nächstgelegene Postfiliale.
Es sind nur verfügbare Medien bestellbar!

Der Bestand folgender Zweigstellen ist derzeit vom Service ausgenommen:
Bücherbus

Folgende Mediengruppen sind vom Postservice ausgenommen:
Bestseller, Handb. Kjub, Hörfigur, Mehrbändige Werke, Objekt, Spiele, Themenpaket, Unselbst. Literatur, Unterrichtsmaterial, Zubehör, eAudio, eBook, eMusic, ePaper, eVideo

Merkliste

Hier können Sie sich das Medium auf Ihren persönlichen Merkzettel setzen.

BenutzerInnen, die dieses Medium interessierte, haben auch folgende Medien entliehen:

Die Israelis
Die befreite Braut