Stadtbibliothek Graz
Medien der Südwind-Infothek Stadtbibliothek Graz Nord

Newsletter

Der Newsletter informiert Sie über bevorstehende Veranstaltungen.

Newsletter Anmeldung

Kulturserver

Informationen zu: Kulturkalender, Kultur A - Z und dem Kulturamt

kultur.graz.at

Dernier appel / Tiken Jah Fakoly

Musik CD

Standort:

Personen:
Fakoly, Tiken Jah [vocal]
Alpha Blondy [vocal]
Nneka [vocal]
Patrice [vocal, guitar]
Kouyate, Sory Kandia [kora, guitare mandigue]

Schlagwörter:

Verlag:
Universal

Erscheinungsort:
[o.O.]

Jahr:
2014

Umfang:
34 Min.

Ausleihhinweis:
Achtung! 1 Beiblatt

EAN:
602537808496

Inhalt:
Der ivorische Musiker Tiken Jah Fakoly, einer der einflussreichsten Reggaemusiker Afrikas, interpretiert, unterstützt von afrikanischen Top - Musikern wie Alpha Blondy, Nneka und Patrice, eine inspirierte Fusion aus afrikanisch geprägten Roots - Reggae mit politischen Texten.

enthaltene Werke:
Dernier appel
Human thing (feat. Nneka)
Le prix du paradis
Diaspora (feat. Alpha Blondy)
Tata
Dakoro
War Ina Babylon (feat. Patrice)
Too much confusion (feat. Patrice)
Quand l'Afrique va se réveiller

ZWEIGSTELLEBUCHUNGSNRSTANDORTSTATUSVORM.RÜCKGABE
Mediathek1513SB00593TD.MW FAKVerfügbar0 

Vorbestellen

Vorbestellte Medien sind in der gewählten Zweigstelle abzuholen!

Der Bestand folgender Zweigstellen ist derzeit vom Service ausgenommen:
Bücherbus, Themenpaket-Service

Postservice

Nutzen Sie unser neues Zustellservice in Ihre nächstgelegene Postfiliale.
Es sind nur verfügbare Medien bestellbar!

Der Bestand folgender Zweigstellen ist derzeit vom Service ausgenommen:
Bücherbus, Themenpaket-Service

Folgende Mediengruppen sind vom Postservice ausgenommen:
Bestseller, Hörfigur, Mehrbändige Werke, Objekt, Spiele, Themenpaket, Unselbst. Literatur

Merkliste

Hier können Sie sich das Medium auf Ihren persönlichen Merkzettel setzen.

BenutzerInnen, die dieses Medium interessierte, haben auch folgende Medien entliehen:

Diwan / Rachid Taha
Los de Abajo / Los de Abajo
Talking Timbutku / Ali Farka Toure with Ry Cooder
Echoes from Africa / Abdullah Ibrahim