Stadtbibliothek Graz
Medien der Südwind-Infothek Stadtbibliothek Graz Nord

Newsletter

Der Newsletter informiert Sie über bevorstehende Veranstaltungen.

Newsletter Anmeldung

Kulturserver

Informationen zu: Kulturkalender, Kultur A - Z und dem Kulturamt

kultur.graz.at

Nass und Nasser!

Hörbuch

Literatur CD

Standort:

Verfasser:
Auer, Margit

Verfasser Angabe:
Margit Auer

Personen:
Buch, Achim
Schülke, Achim
Libbach, Gabriele
Böttcher, Selina
Elias, Leander

Schlagwörter:

Verlag:
Silberfisch Hörbuch

Erscheinungsort:
Hamburg

Jahr:
2018

Umfang:
1 CD : 80 Min.

ISBN:
978-3-7456-0035-3

Interessenskreise:
ab 08 Jahre

Bandangabe:
06

Reihe:
Die Schule der magischen Tiere

Inhalt:
Sommer, Sonne, Schwimmbad! Vergnügt planschen Miss Cornfields Klasse und die magischen Tiere im Wasser - alle, bis auf Hatice. Wie soll sie nur jemals das Seepferdchen schaffen? Und auch Henry hat es nicht leicht. Er hat genug vom Streit mit seinen Eltern und läuft von zu Hause weg. Im Wald kämpft er verzweifelt ums Überleben. Und erhält unerwartete Hilfe: von einem magischen Leoparden ...

ZWEIGSTELLEBUCHUNGSNRSTANDORTSTATUSVORM.RÜCKGABE
Süd - Lauzilgasse2007SB02522TD.JE.J AUEEntliehen025.03.2021

Vorbestellen

Vorbestellte Medien sind in der gewählten Zweigstelle abzuholen!

Der Bestand folgender Zweigstellen ist derzeit vom Service ausgenommen:
Bücherbus

Postservice

Nutzen Sie unser neues Zustellservice in Ihre nächstgelegene Postfiliale.
Es sind nur verfügbare Medien bestellbar!

Der Bestand folgender Zweigstellen ist derzeit vom Service ausgenommen:
Bücherbus

Folgende Mediengruppen sind vom Postservice ausgenommen:
Bestseller, Hörfigur, Mehrbändige Werke, Objekt, Spiele, Themenpaket, Unselbst. Literatur

Merkliste

Hier können Sie sich das Medium auf Ihren persönlichen Merkzettel setzen.

BenutzerInnen, die dieses Medium interessierte, haben auch folgende Medien entliehen:

Hexe Lilli stellt die Schule auf den Kopf
Faule Tricks und nasse Füße
Mini ist kein Angsthase
Die feuerrote Friederike
Ein Krokodil zuviel
Die feuerrote Friederike
Komm, sagte die Katze