Stadtbibliothek Graz

Neue Medien

Medien, die in den letzten 30 Tagen neu eingetroffen sind.

Belletristik282RSS Feed neue Medien: Belletristik
DVD94RSS Feed neue Medien: DVD
Hörfigur32RSS Feed neue Medien: Hörfigur
Jugendbuch43RSS Feed neue Medien: Jugendbuch
Kinderbuch319RSS Feed neue Medien: Kinderbuch
Literatur CD29RSS Feed neue Medien: Literatur CD
Literatur MP3-CD57RSS Feed neue Medien: Literatur MP3-CD
Musik CD32RSS Feed neue Medien: Musik CD
Sachbuch219RSS Feed neue Medien: Sachbuch
Spiele20RSS Feed neue Medien: Spiele
Zeitschriften168RSS Feed neue Medien: Zeitschriften
alle Mediengruppen1295RSS Feed neue Medien: Belletristik
Medien der Südwind-Infothek Stadtbibliothek Graz Nord

Newsletter

Der Newsletter informiert Sie über bevorstehende Veranstaltungen.

Newsletter Anmeldung

Kulturserver

Informationen zu: Kulturkalender, Kultur A - Z und dem Kulturamt

kultur.graz.at

Fr

28

Jan
2022

[KJU:B] - SMARTPHONE - SMARTLIFE

Verantwortungsbewusster Umgang mit Handyapps, Social Media und Co.

[kju:b]-Medienkompetenz
Stadtbibliothek Graz Nord
 09:00 - 11:00 Uhr
 12 - 19 Jahre

© pixabay

© Klaus Breuss

Smartphones sind ein Teil unseres Alltags geworden und verändern unser Leben maßgeblich. Multimediale Kommunikation, Datenzugriff und Apps als Unterstützer im Schul-, Berufs- oder Privatleben eröffnen uns neue Perspektiven. Doch wie nutzt man diese zahlreichen Möglichkeiten verantwortungsbewusst? Wie geht man sensibel mit Bildmaterial und anderen Inhalten um? Wir durchleuchten die vielseitigen Funktionen des Smartphones und sprechen über die unterschiedlichen Betriebssysteme und deren Vor- und Nachteile für die Userinnen und User. Was sind Apps und wie steht es um die Absichten der App-Entwicklerinnen und -Entwickler? Wir nehmen Anwendungssoftwares wie Instagram, Snapchat und Whatsapp ins Visier, beschäftigen uns mit der Sicherheit unserer Daten und den Zugriffsrechten, die Apps wirklich benötigen. Dabei geht es darum, das Smartphone optimal zu nutzen und sich gleichzeitig des Umgangs mit unterschiedlichsten Inhalten und Daten bewusst zu sein. 

Alter: 12-19  (Workshop passt sich an das Alter der Teilnehmenden an)

Leitung: Klaus Breuss - ist Gründungsmitglied des Vereins „Kunstrukt“ und beschäftigt sich mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf die Gesellschaft sowie mit Trends in der Technik.

 

ACHTUNG! Verbindliche Anmeldung

 

Für Schulgruppen: Auf Wunsch kann die Veranstaltung auch bis zu eine Stunde früher/später angeboten werden. Schicken Sie uns dazu bitte (spätestens eine Woche vor Abhaltung des Workshops) eine Anfrage mit dem gewünschten Zeitfenster an kjub@stadt.graz.at. Wir klären Ihren Wunsch dann mit dem / der Referent*in ab und melden uns wieder bei Ihnen. 

 

 

Veranstaltung abgesagt!
Mo

31

Jan
2022

"ICH HAB JA NICHTS GEGEN JUDEN - PUNKT!"

Antisemitismus - Judentum - Gedenkkultur

[kju:b]-Integration & Toleranz
 09:00 - 11:00 Uhr
 12 - 19 Jahre

© pixabay

Antisemitismus ist eine in der Gesellschaft tief verwurzelte Form von Diskriminierung, die unterschiedliche Entstehungsgeschichten und verschiedene über die Jahrhunderte sich wandelnde Erscheinungsformen hat. Im Rahmen dieses Workshops reflektieren wir über diese Dimensionen des Antisemitismus und überlegen uns Gegenstrategien.

Alter: 12 – 19 (Workshop passt sich an das Alter der Teilnehmenden an)

Leitung: Kahtrin-Ruth Lauppert-Scholz von Granatapfel Kulturvermittlung: Vermittlung im schulischen und außerschulischen Bereich und in der Erwachsenenbildung zu den Themen Judentum, Antisemitismus, Gedenkarbeit, Interreligiöses Lernen, Verschwörungstheorien

 

ACHTUNG! Verbindliche Anmeldung

Wir bitten höflichst um die Einhaltung der aktuell geltenden Corona-Maßnahmen.
 
Für Schulgruppen: Auf Wunsch kann die Veranstaltung auch bis zu eine Stunde früher/später angeboten werden. Schicken Sie uns dazu bitte (spätestens eine Woche vor Abhaltung des Workshops) eine Anfrage mit dem gewünschten Zeitfenster an kjub@stadt.graz.at. Wir klären Ihren Wunsch dann mit dem / der Referent*in ab und melden uns wieder bei Ihnen. 
noch 25 Plätze verfügbar
Eintritt frei!

Di

1

Feb
2022

KLIMAWANDEL VERSTEHEN

Nachhaltig Veränderung schaffen

[kju:b]-Nachhaltigkeit
 09:00 - 11:00 Uhr
 12 - 19 Jahre

@ Pixabay

@ Sebastian Lang

Der Klimawandel betrifft uns alle ...

... und wird Probleme in der Zukunft hervorrufen, vor denen wir nicht mehr wegsehen können. 

Hier sind sich Wissenschaft, Politik und Gesellschaft mittlerweile einig. Aber was ist dieser Klimawandel? Wie entsteht er und was können wir tun, um ihn zu verlangsamen? In diesem Workshop gibt ARGE Jugend-Referent Sebastian Lang einen kleinen Einblick in die Welt der Natur und der Ökosysteme, erklärt Eckpunkte zum Pariser Klimaabkommen und zeigt auf, warum wir so dringend Insekten benötigen und wie wir das Sterben dieser verhindern können. In diesem wertvollen Beitrag erhalten Jugendliche eine gut verständliche Grundlage für das Begreifen des Klimawandels sowie für ein Umdenken zur nachhaltigen Veränderung. 

Referent: Sebastian Lang hat Biologie an der Karl-Franzens-Universität Graz studiert und arbeitet in den Bereichen Biologie, Umwelt und Klimawandel. Er ist seit 2019 Mitglied des Vereins für kritische Bildung „Kontra.Punkt“.

 

ACHTUNG! Verbindliche Anmeldung

Wir bitten höflichst um die Einhaltung der geltenden Corona-Maßnahmen.

 
Für Schulgruppen: Auf Wunsch kann die Veranstaltung auch bis zu eine Stunde früher/später angeboten werden. Schicken Sie uns dazu bitte (spätestens eine Woche vor Abhaltung des Workshops) eine Anfrage mit dem gewünschten Zeitfenster an kjub@stadt.graz.at. Wir klären Ihren Wunsch dann mit dem / der Referent*in ab und melden uns wieder bei Ihnen. 
Veranstaltung ausgebucht!

Di

8

Feb
2022

EIN KOFFER VOLL ERINNERUNGEN

Workshop zum Thema Shoah/Holocaust

[kju:b]-Politik & Geschichte
 09:00 - 11:00 Uhr
 12 - 19 Jahre

© pixabay

Der Workshop über die Geschichte des Antisemitismus und der Shoah/des Holocausts hat zum Ziel, die historischen Ereignisse anhand von Biografien lebendig zu machen. Den pädagogischen Impuls liefert der Centropa-Film über die Zeitzeugin Lilli Tauber unter dem Titel „Ein Koffer voll Erinnerungen“. Ausgehend von und bezugnehmend auf diese Lebensgeschichte und verknüpft mit lokalen Biografien können sich die Schülerinnen und Schüler zu 14 verschiedenen Themen zur Shoah anhand eines Stationenbetriebs vertiefen. Zum Abschluss findet eine Diskussionsrunde statt, in der die wichtigsten Inhalte reflektiert und noch offene Fragen besprochen werden.

Leitung: Kathrin Ruth Lauppert-Scholz von Granatapfel Kulturvermittlung - versteht sich als interkulturelles Bildungsangebot, das den interreligiösen Dialog fördern und damit einen Beitrag gegen Rassismus und Antisemitismus leisten möchte.

Alter: 13-19 (Workshop passt sich an das Alter der Teilnehmenden an)

 

ACHTUNG! Verbindliche Anmeldung

Wir bitten höflichst um die Einhaltung der geltenden Corona-Maßnahmen.

 

Für Schulgruppen: Auf Wunsch kann die Veranstaltung auch bis zu eine Stunde früher/später angeboten werden. Schicken Sie uns dazu bitte (spätestens eine Woche vor Abhaltung des Workshops) eine Anfrage mit dem gewünschten Zeitfenster an kjub@stadt.graz.at. Wir klären Ihren Wunsch dann mit dem / der Referent*in ab und melden uns wieder bei Ihnen. 
noch 25 Plätze verfügbar
Eintritt frei!
Mo

14

Feb
2022

ONLINE: KREATIVES SCHREIBEN - PLATTFORM NACHWUCHSAKADEMIE

Drama Dancer, Lyric Lover, Prosa Punks

[kju:b]-Kreatives Schreiben
 17:00 - 19:00 Uhr
  ab 15 Jahre

© Boris Miedl

Du wolltest schon immer deine Geschichte erzählen? In eigenen Worten, ohne Zwang, einfach rausballern, was dir gerade durch den Kopf geht? Über deine Hobbys oder Freundinnen und Freunde dichten? Eine Theaterszene schreiben? Oder dich leidvollen Erfahrungen sprachlich annähern? Hier hast du die Möglichkeit, selbstverfasste literarische Texte oder Gedichte mit dem Workshop-Leiter und den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu besprechen, sowie über Schreibtechniken und Themenwahl Neues zu erfahren.

Plattform-Nachwuchsakademie
Die Plattform ist ein Grazer Autor*innen-Kollektiv. Die Workshops der Plattform-Nachwuchsakademie verstehen sich als offene Treffen, zu denen junge Schreibende mit selbstverfassten Texten und Gedichten kommen können. Außerdem besteht die Möglichkeit, bis eine Woche vor dem Workshop einen Text (max. fünf Seiten) oder Gedichte (max. fünf) an den Workshop-Leiter zu schicken, die dann während des Treffens besprochen werden können: florian.labitsch@gmx.at

Leitung: Florian Labitsch – ist Autor und Mitglied der Plattform. Er erhielt 2018 den Literaturförderpreis der Stadt Graz und hat bereits in zahlreichen Literaturzeitschriften (manuskripte, LICHTUNGEN, perspektive) publiziert.

 

ACHTUNG! Verbindliche Anmeldung

Wir bitten höflichst um die Einhaltung der geltenden Corona-Maßnahmen.

Die Zugangslinks zu unserem virtuellen Raum, die Materialienliste und was sonst noch so benötigt wird, bekommen die Teilnehmenden per Mail zugesandt. Bitte erst kurz vor Veranstaltungsbeginn auf den Link klicken!

 

Solltet ihr euch erst kurzfristig angemeldet oder bis zum Tag der Veranstaltung keinen Link erhalten haben, meldet euch bitte unter kjub@stadt.graz.at

noch 8 Plätze verfügbar
Eintritt frei!

Mi

16

Feb
2022

UTOPIA - EIN SPIEL UM LEBEN UND TOD

Ein atemberaubendes Simulationsspiel zum Erkennen der Notwendigkeit von Regeln

[kju:b]-Empowerment und Social Skills
 09:00 - 11:00 Uhr
 12 - 19 Jahre

© Pixabay

Kinder und Jugendliche sind stets mit Regeln konfrontiert, die sie befolgen soll(t)en. Regeln, deren Sinnhaftigkeit sie oftmals viel weniger wahrnehmen als deren Lästigkeit, Freiheitseinschränkung oder gar die Verführung, das eine oder andere Gebot bewusst zu brechen. In diesem Simulationsspiel wird das Ganze umgedreht. Die WorkshopteilnehmerInnen können in geschützter Simulation in die Rolle jener Personen schlüpfen, die die Regeln machen und erfahren, welche Konsequenzen ein System ohne Regeln nach sich zieht.
Die Kinder und Jugendlichen sind selbst Präsidentinnen und Präsidenten einer neu entdeckten Insel, auf der es noch keine Regeln gibt. Nun liegt es an ihnen, aufgeteilt in Gruppen, Regeln und Gesetze für ihre Insel festzulegen. Im Spiel vergeht ein Jahr und es folgt die Frage: Wie viele Bewohner haben unter ihren Gesetzen überlebt, wie viele sind gestorben? Ministerien, Vereine und Ämter geben Hinweise über Todesursachen sowie die Möglichkeit, Gesetze zum Wohl der InselbewohnerInnen nachzubessern. Nach dem spielerischen Erfahren von Regeln und Konsequenzen wird über deren Wichtigkeit und Sinn für eine Gesellschaft sowie für jede/n Einzelnen diskutiert.
Ziel dieses Simulationsspiels ist das Gewinnen der Erkenntnis, warum Regeln für eine funktionierende Gemeinschaft wichtig sind. Frei nach dem Motto: „zu wenige Regeln führen zu Chaos, zu viele Regeln zu Unterdrückung - das richtige Maß an Regeln führt zur Freiheit für alle“. Der Rollenwechsel durch das Spiel soll gerade jene ansprechen, die sich sonst besonders häufig gegen Regeln auflehnen.

Alter: 12 – 19 (Workshop passt sich an das Alter der Teilnehmenden an)

Leitung: Jörg Kapeller - Jahrgang 1978, ist freiberuflicher Pädagoge und Mediator. Als Referent der ARGE Jugend gegen Gewalt und Rassismus führt er steiermarkweit Workshops, Vorträge und Seminare zu unterschiedlichen Themenfeldern durch. Seine Schwerpunkte liegen hierbei auf Gewaltprävention und Konfliktmanagement, Miteinander und Vielfalt, Menschenrechten und Demokratie sowie auf dem Umgang mit Social Media im gesellschaftspolitischen Diskurs.

 

ACHTUNG! Verbindliche Anmeldung

Veranstaltung ausgebucht!

Fr

18

Feb
2022

GEWALT IN NEUEN MEDIEN

Twitter, Facebook und andere Herausforderungen

[kju:b]-Digitale Bildung
 09:00 - 11:00 Uhr
 12 - 19 Jahre

@ Christian Lechner-Barboric

@ Pixabay

Wie zeigt sich Gewalt in Serien wie Squid Game? Wie sehen die rechtlichen Rahmenbedingungen bei Besitz und Weitergabe von brutalen Gewaltvideos oder Pornographie aus? Und wie können wir Gewalt in neuen Medien gemeinsam entgegenwirken?

Antworten auf diese und ähnliche Fragen werden im Workshop mit Christian Lechner-Barboric, Referent der ARGE Jugend gegen Gewalt und Rassismus, beantwortet. Auf spielerisch-interaktive Weise vermittelt der IT-Experte grundlegende rechtliche Rahmenbedingungen und Handlungsspielräume rund um die sinnvolle Nutzung der digitalen Welt, das Erlernen von Selbstkontrolle und effektive Methoden, sich ohne Schädigung anderer abreagieren zu können sowie Hintergrundinformationen zu den breiten Möglichkeiten der neuen Medien.

Leitung: Christian Lechner-Barboric ist IT-Experte und Geschäftsführer ITSchool BPT GmbH und Mitglied der Expert/innenkommission des Landes Steiermark im Bereich Digitalisierung und Gesellschaft. Als Referent der ARGE Jugend liegen seine Schwerpunkte auf Medienkompetenz, Chancen und Gefahren im Web sowie auf Gewalt in neuen Medien.

 

ACHTUNG! Verbindliche Anmeldung

Wir bitten höflichst um die Einhaltung der geltenden Corona-Maßnahmen.

Für Schulgruppen: Auf Wunsch kann die Veranstaltung auch bis zu eine Stunde früher/später angeboten werden. Schicken Sie uns dazu bitte (spätestens eine Woche vor Abhaltung des Workshops) eine Anfrage mit dem gewünschten Zeitfenster an kjub@stadt.graz.at. Wir klären Ihren Wunsch dann mit dem / der Referent*in ab und melden uns wieder bei Ihnen. 

 

noch 25 Plätze verfügbar
Eintritt frei!

Fr

4

Mrz
2022

[KJU:B]-KARATE

Als Begleitung beim Erwachsenwerden

[kju:b]-Workshop
 15:00 - 17:00 Uhr
 10 - 13 Jahre

@ Austrian Masters Academy

@ Austrian Masters Academy

Karate-do "Der Weg der leeren Hand"

Karate ist eine weltweit bekannte Kampfkunst bzw. Kampfsportart, deren Wurzeln sich bis ins alte Japan (Okinawa) zurückverfolgen lassen. Bis heute haben sich viele verschiedene Stilrichtungen entwickelt, welche im sportlichen Sinne individuelle Unterschiede aufweisen. Eines haben sie aber alle gemeinsam - nämlich die Grundprinzipien des Karate: Respekt, Bescheidenheit, Höflichkeit, Mut, Ehrlichkeit und Hilfsbereitschaft lernen die Teilnehmenden des Workshops nahezu „spielerisch“ neben gezielten Bewegungsabläufen kennen. Ein gesundes Gefühl für den Körper nährt auch den Geist – das gesteigerte Selbstbewusstsein sorgt in Beziehung zu anderen für einen wertschätzenden Umgang miteinander sowie für Sicherheit und Disziplin im (Schul-)Alltag.

Leitung: Stefan Kaltenböck und Patrick Egger 

https://www.austrianmastersacademy.co

 

ACHTUNG! Verbindliche Anmeldung

Wir bitten höflichst um die Einhaltung der geltenden Corona-Maßnahmen.

noch 8 Plätze verfügbar
Eintritt frei!

Do

10

Mrz
2022

TEXTLABOR

Kreatives Schreiben

[kju:b]-Kreatives Schreiben
 17:00 - 19:00 Uhr
 14 - 26 Jahre

© Alexandra Koch/pixabay

Du würdest gerne schreiben, hast aber Angst vorm leeren Blatt und kommst nicht so recht in den Flow? Angeregt durch Schreibimpulse und Vermittlung von Kreativitätstechniken verfassen wir Texte, die dir die nötige Schreibenergie bringen sollen. Wir entdecken die in dir schlummernden Geschichten und zapfen neue Inspirationsquellen an, die du dauerhaft und für unterschiedliche Schreibvorhaben nutzen kannst. 

Leitung: Britta Baduraist Schreibtrainerin mit Schwerpunkt auf Kreativitätstechniken aus dem angloamerikanischen Raum.

 

ACHTUNG! Verbindliche Anmeldung

Wir bitten höflichst um die Einhaltung der geltenden Corona-Maßnahmen.

noch 9 Plätze verfügbar
Eintritt frei!

Mo

14

Mrz
2022

KREATIVES SCHREIBEN - PLATTFORM NACHWUCHSAKADEMIE

Drama Dancer, Lyric Lover, Prosa Punks

[kju:b]-Kreatives Schreiben
 16:30 - 18:30 Uhr
  ab 15 Jahre

© Boris Miedl

Du wolltest schon immer deine Geschichte erzählen? In eigenen Worten, ohne Zwang, einfach rausballern, was dir gerade durch den Kopf geht? Über deine Hobbys oder Freundinnen und Freunde dichten? Eine Theaterszene schreiben? Oder dich leidvollen Erfahrungen sprachlich annähern? Hier hast du die Möglichkeit, selbstverfasste literarische Texte oder Gedichte mit dem Workshop-Leiter und den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu besprechen, sowie über Schreibtechniken und Themenwahl Neues zu erfahren.

Plattform-Nachwuchsakademie
Die Plattform ist ein Grazer Autor*innen-Kollektiv. Die Workshops der Plattform-Nachwuchsakademie verstehen sich als offene Treffen, zu denen junge Schreibende mit selbstverfassten Texten und Gedichten kommen können. Außerdem besteht die Möglichkeit, bis eine Woche vor dem Workshop einen Text (max. fünf Seiten) oder Gedichte (max. fünf) an den Workshop-Leiter zu schicken, die dann während des Treffens besprochen werden können: florian.labitsch@gmx.at

Leitung: Florian Labitsch – ist Autor und Mitglied der Plattform. Er erhielt 2018 den Literaturförderpreis der Stadt Graz und hat bereits in zahlreichen Literaturzeitschriften (manuskripte, LICHTUNGEN, perspektive) publiziert.

 

ACHTUNG! Verbindliche Anmeldung

Wir bitten höflichst um die Einhaltung der geltenden Corona-Maßnahmen.

noch 10 Plätze verfügbar
Eintritt frei!