Stadtbibliothek Graz
Medien der Südwind-Infothek Stadtbibliothek Graz Nord

Newsletter

Der Newsletter informiert Sie über bevorstehende Veranstaltungen.

Newsletter Anmeldung

Kulturserver

Informationen zu: Kulturkalender, Kultur A - Z und dem Kulturamt

kultur.graz.at

Der Nobelpreis

Roman

Belletristik

Standort:

Verfasser:
Eschbach, Andreas

Verfasser Angabe:
Andreas Eschbach

Verlag:
Lübbe

Erscheinungsort:
Bergisch Gladbach

Jahr:
2005

Umfang:
555 S.

ISBN:
3-7857-2219-2

Inhalt:
Professor Hans-Olof Andersson hat ein gewaltiges Problem. Dem Mitglied des Nobelkomitees wurde gerade ein ungeheuerliches Angebot unterbreitet. Drei Millionen Kronen offerierte der fischäugige Mann mit dem Aktenkoffer, wenn Anderssons Stimme einer Schweizer Forscherin zum Medizinnobelpreis verhalf. Obwohl erst kürzlich drei Mitglieder des Komitees auf dem Mailänder Flughafen bei einem Crash ums Leben gekommen waren, lehnte Andersson das unseriöse Angebot ab. Schließlich stand die Reputation des berühmtesten Preises der Welt auf dem Spiel! Als auch noch seine Tochter Kristina entführt wird, das liebste, was dem blässlichen Professor seit dem Unfalltod seiner Frau geblieben war, konnte nur noch einer helfen. Anderssons Schwager Gunnar Forsberg, der wegen Einbruchs und Industriespionage in Haft saß. Um Gunnar frei zu bekommen, lässt der Professor sämtliche Verbindungen spielen.

BenutzerInnen, die dieses Medium interessierte, haben auch folgende Medien entliehen:

Die Brut
Die Dämonen ruhen nicht
Blacklist
Kein Engel so rein
Der Fluch der bösen Tat
Tod an heiliger Stätte
Im Namen des Vaters
Paradies
Blinder Passagier
Herzbube
Schwemmholz
In einer Winternacht
Sieh dich nicht um
Der Deal
Stille Nacht