Stadtbibliothek Graz

News und Veranstaltungen

Filtern Sie unsere News und Veranstaltungen nach folgenden Kriterien.

Gesetzte Filter:
keine Anmeldung notwendigFilter entfernen!
Veranstaltung mit freien PlätzenFilter entfernen!
Veranstaltung5
Veranstaltungstyp:
HIGHLIGHTS DES JAHRES1
Vortrag & Diskussion2
Lesung1
BiblioSpiel1
Veranstaltungsort:
Stadtbibliothek Graz Nord2
Stadtbibliothek Graz Süd1
Hauptbibliothek Zanklhof1
Hasnerplatz1
Medien der Südwind-Infothek Stadtbibliothek Graz Nord

Newsletter

Der Newsletter informiert Sie über bevorstehende Veranstaltungen.

Newsletter Anmeldung

Kulturserver

Informationen zu: Kulturkalender, Kultur A - Z und dem Kulturamt

kultur.graz.at

Sa

8

Jun
2024

LABUKA-LESEFEST

Unter dem Motto: 'Alles unter Wasser'

HIGHLIGHTS DES JAHRES
 10:00 - 15:00 Uhr
 0 - 99 Jahre

Foto © Lex Karelly

Leinen los! Wir nehmen Kurs auf die Bücherinsel LABUKA!

Der steirische Vorlesetag steht wieder vor der Tür und diesen schönen Tag feiern wir auf LABUKA natürlich besonders gerne.

Dieses Jahr steht unser Lesefest unter dem Motto ‚Alles unter Wasser‘, denn wir haben einige feuchtfröhliche Highlights für euch vorbereitet.

Die große Eröffnung und den fulminanten Abschluss macht das Büchertheater von Theater Vogelfrei mit dem Tiefseeabenteuer "Klaus will nach Haus". Ein weiterer besonderer Gast ist die Sumpfschildkröte Emy und ihre Schöpferin Jana Grabner. Bei einer Lesung aus dem Buch „Schwimm, kleine Emy“ könnt ihr die kleine Schildkröte ein Jahr lang begleiten und vielleicht sogar persönlich kennenlernen.

Auf der großen Wiese am Hasnerplatz erwarten euch aber auch wie gewohnt viele interaktive Stationen mit Wasserexperimenten, tierischen Basteleien, Kinderschminken, Spielen, einer kleinen Pop-Up-Bibliothek und so manches mehr.

  • 10 Uhr & 14 Uhr - Büchertheater mit Theater Vogelfrei
  • 12 Uhr - Jana Grabner liest aus “Schwimm, kleine Emy!”
  • Stationenbetrieb von 10 – 14 Uhr

Eintritt frei!

Schaut vorbei und feiert mit uns auf der Bücherinsel!

Bei Schlechtwetter findet das Fest in der Stadtbibliothek Nord statt!

Eintritt frei!
keine Anmeldung notwendig
 19:00 - 21:00 Uhr
 keine Altersbeschränkung

© Fine Crime

© Kiepenheuer & Witsch

Wir laden Sie herzlich zur Lesung mit Thomas Raab ein!

Wann? Dienstag, 11. Juni, Beginn: 19 Uhr
Wo? Zweigstelle Nord-Geidorf, Theodor-Körner-Straße 59

"Peter kommt später": Wenn es Frühling wird in Glaubenthal, kommt der schöne Peter ins Dorf: zweimal die Woche mit seinem VW-Bus, um frische Semmeln und Kipferl zu verkaufen. Peter, der Bäcker – von allen geliebt in der Region, zumindest von den Frauen, denn er ist ein Bild von einem Mann. Eines dienstags aber kommt nicht nur Peter ins Dorf, sondern auch der Tod. Im idyllischen Dörfchen Glaubenthal ist die Hölle los. Die demente Brucknerwirtin erstickt an ihrem Kaiserschmarren, ihr trauernder Sohn,der Brucknerwirt (Position rechts außen) wird neuer Bürgermeister. Und kurz darauf liegt auch noch die Tante Herta in der Stube. Ermordet. An ihrem 99. Geburtstag. Höchste Zeit für Hannelore Huber, endlich die Ärmel hochzukrempeln und ordentlich umzurühren, in diesem braunen Dreck, der hier in ihrer Gegend so gewaltig zum Himmel zu stinkt. Glücklicherweise ist die Huberin dabei nicht allein. Sich mit den Dorfältesten, der letzten Generation hiesiger Zeitzeugenanzulegen, kann nämlich gewaltig nach hinten losgehen ...

Thomas Raab, geboren 1970 in Wien. Kindheit so so lala, Schulzeit nur noch so so, nahe des Wahnsinns, wäre da nicht das Klavier gewesen. 1988 dann doch Matura. Danach erste Versuche als Liedermacher, inklusive Studienabschluss Mathematik & Sport, folglich zurück in die Vergangenheit, weil war ja so schön die Schulzeit!
Es folgen 10 Jahre einerseits als Lehrer an einem Wiener Gymnasium, andererseits im Musical- und Musiktheaterbereich, dazu Konzertreisen als Singer- Songwriter. Eines schönen Tages (2006) plötzlich diese Idee, dieser gedanklich so lebendig gewordene Fremde. Ein Restaurator. Der Drang ihn kennenlernen zu wollen, schreibend, näher, immer näher. Nicht mehr aufhören können... Ein paar Monate später: Der Metzger muss nachsitzen, Debüt-Roman. Neugeburt. Seither freischaffender Schriftsteller, Drehbuch-Autor, Kolumnist und Musiker. Lebt mit seiner Familie in Wien und vollen Zügen, auch der ÖBB, Westbahn, DB, Trenitalia...

Einlass ab 18.30 Uhr.

Eintritt frei, keine Anmeldung notwendig!

Eintritt frei!
keine Anmeldung notwendig
Mi

19

Jun
2024

Wissenscafé - eine Veranstaltungsreihe mit Petra Ellermann-Minda und Livia Ornig

Lese Café zur Literatur, Kunst, Geschichte, Sprachen, Kulturgeschichte, Länderkunde

Vortrag & Diskussion
 16:00 - 18:00 Uhr
 16 - 99 Jahre

© Stadtbibliothek Graz

Wir laden Sie herzlich zu unserer Veranstaltungsreihe "Wissenscafé" ein!

Wann? Mittwoch, 19. Juni von 16 bis 18 Uhr

Wo? Stadtbibliothek Graz Nord-Geidorf, Theodor-Körner-Straße 59, 8010 Graz

Tauchen Sie mit unseren Bibliothekarinnen Petra Ellermann-Minda und Livia Ornig in die Welt des Wissens ein! Es gibt Vorträge zu den Themen Literatur, Kunst, Geschichte, Sprachen, Kulturgeschichte und Länderkunde mit anschließender Fragerunde und der Möglichkeit sich auszutauschen.

Thema der Veranstaltung: Stefan Zweig - Leben und Werk
Referentin: Petra Ellermann-Minda und Livia Ornig

Für eine kleine Verpflegung ist gesorgt.

Eintritt frei! Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Eintritt frei!
keine Anmeldung notwendig
Mi

26

Jun
2024
 19:00 - 21:00 Uhr
 keine Altersbeschränkung

© Lorena Sendic Silvera

Wir laden Sie herzlich zum Vortrag mit Marlene Engelhorn ein!

Wann? Mittwoch, 26. Juni, 19 Uhr
Wo? Zweigstelle Zanklhof, Maria-Stromberger-Gasse 2

Marlene Engelhorn (32) lebt und arbeitet in Wien. Seit Frühjahr 2021 international im Einsatz für Steuer- und Verteilungsgerechtigkeit durch Öffentlichkeitsarbeit, mitunter Mitgründung von taxmenow. Zurzeit Mit-Initiatorin des Europäischen Volksbegehrens „tax the rich”. Autorin von „Geld” (Kremayr & Scheriau, 2022).

Zum Vortrag: Ein zweistelliges Millionenvermögen zu erben verpflichtet zu nichts. Wir haben keine Erbschafts- und Schenkungssteuer in Österreich, auch sonst werden Vermögen privilegiert und immer mehr von der Steuer ausgenommen. Im Ergebnis bleibt immer weniger Geld für einen Sozialstaat übrig, der immer mehr Menschen versorgen soll. Aber nur weil ich reich geboren bin, kann mich keiner zwingen reich zu sterben. Es gibt Möglichkeiten, Solidarität zu zeigen, das eigene Vermögen rückzuverteilen und sich für Gerechtigkeit einzusetzen, obwohl man vermögend ist. Trotz allem wird Gerechtigkeit aber nie ein Geschenk der Privilegierten sein, sondern das Ergebnis langwieriger und oft mühsamer Arbeit der restlichen 99 Prozent. Das klingt vielleicht entmutigend, aber wir sind erst am Anfang der Handlungskette und bestimmt nicht allein. Die Demokratie ist zwar anstrengende Beziehungspflege, aber sie ist die verdammte Mühe wert. Also erzähle ich, wer ich bin und was ich mache, dann gehen wir in eine Fragerunde. Mich interessiert kein Frontalunterricht, ich möchte lieber schnell ins Gespräch kommen und helfen, Mythen über Vermögen und Steuern zu entlarven.

Eintritt frei, keine Anmeldung notwendig.

Eintritt frei!
keine Anmeldung notwendig
Do

20

Jun
2024

BiblioSpiel - Brettspielen in der Stadtbibliothek

Offener Spielenachmittag für alle Altersgruppen

BiblioSpiel
 15:00 - 19:00 Uhr
 0 - 99 Jahre

© Stadtbibliothek Graz

Bei diesem gemütlichen Brettspielnachmittag in den Räumlichkeiten der Stadtbibliothek werden gemeinsam kooperative Spiele bestritten, gerätselt oder miteinander konkurriert.

Einmal monatlich gibt es in der Zweigstelle Süd einen offenen Spielenachmittag, bei dem bis in die frühen Abendstunden hineingespielt wird. Dabei stehen immer einige Klassiker und bei uns neu eingetroffene Spiele zur Auswahl. Die Bibliothekar:innen vor Ort helfen euch, passende Spiele auszuwählen und erklären auch gleich ein paar Spielregeln.

Ob ihr alleine oder zu mehrt kommt, stellt natürlich kein Problem dar. Ihr könnt immer andere Spielbegeisterte ansprechen und dann ergeben sich die Spielerunden von selbst. Gespielt wird, worauf ihr Lust habt.

 

Eintritt frei!
keine Anmeldung notwendig