Stadtbibliothek Graz
Medien der Südwind-Infothek Stadtbibliothek Graz Nord

Newsletter

Der Newsletter informiert Sie über bevorstehende Veranstaltungen.

Newsletter Anmeldung

Kulturserver

Informationen zu: Kulturkalender, Kultur A - Z und dem Kulturamt

kultur.graz.at

Do

17

Okt
2019

"NACH VORN" - LESUNG MIT ELISABETH ETZ UND FRAGEN AN EINE BETROFFENE

[kju:b]-Lesung
 09:00 - 11:00 Uhr
 14 - 17 Jahre
noch 25 Plätze verfügbar
Eintritt frei!

Wenn man nach einer schweren Krankheit zu hören bekommt, dass man gesund ist, kann dann das Leben einfach weitergehen als wäre nichts gewesen? Wenn die anderen nur lange genug so tun, als wäre nie etwas geschehen, ist dann alles einfacher? In vielen Schulklassen sitzen Kinder und Jugendliche, die Krebs oder eine andere schwere Erkrankung überlebt haben. Die Klassengemeinschaft weiß oft nicht, wie sie damit umgehen soll - oft resultiert das darin, dass darüber geschwiegen wird und so getan wird, als wäre nichts passiert. Dabei ist es für Betroffene wichtig, dass ihre Erkrankung nicht tabuisiert wird. Auch für den Rest der Klasse gibt es oft Redebedarf. Anhand des Buches „Nach vorn“ überlegen wir uns gemeinsam, wie das Leben in der Schule für alle wieder Spaß machen und wie man eine Sprache finden kann, über schwierige Dinge zu reden, ohne dabei verletzend zu sein. Denn Reden ist wichtig!

Alter: 14 – 17 (Workshop passt sich an das Alter der Teilnehmenden an)

Leitung: Elisabeth Etz – lebt mit ihrer Familie in Wien und arbeitet für den Diakonie-Flüchtlingsdienst. Für ihre Jugendbücher wurde sie bereits mit mehreren Preisen und Stipendien ausgezeichnet. „Nach vorn“ belegte als Kurzgeschichte den 3. Platz bei FM4-Wortlaut 2016.

Diese Lesung wird außerdem von einem Survivor (www.survivors.at) begleitet – die Survivors sind Menschen, die in ihrer Kindheit oder Jugend selbst an Krebs erkrankt waren und aus eigener Erfahrung davon erzählen können, was Schülerinnen und Schüler brauchen, wenn sie „danach“ wieder in die Schule kommen.

© buchhandel.de

© Elisabeth Etz