Stadtbibliothek Graz

Unsere neue Website geht online!

© Fabian Irsara

Liebe Leserinnen und Leser,

am Dienstag, 18. Juni geht unsere neue Website online!

Die URL stadtbibliothek.graz.at wird deswegen ab ca. 6 Uhr für einige Stunden nicht erreichbar sein!

Wir bitten um Verständnis!

Ihr Team der Stadtbibliothek Graz

 19:00 - 21:00 Uhr
 0 - 99 Jahre

© Gyöngyi Tasi

© Rowohlt

Wir schalten morgen weitere Plätze frei, wenn unsere neue Website online ist!


Wir laden Sie herzlich zur Lesung mit Mareike Fallwickl ein!

Wann? Donnerstag, 20. Juni, Beginn 19 Uhr
Wo? Murinsel*

Sie können bei der Lesung Bücher von Mareike Fallwickl kaufen.

"Und alle so still": Elin ist Anfang zwanzig und lebt mit ihrer Mutter in einem Wellnesshotel. Während des Lockdowns ist sie Influencerin geworden. Seither sieht sie sich mit misogynem Hass im Netz konfrontiert. Nuri stammt aus prekären Verhältnissen, einen Schulabschluss hat er nicht. Nun versucht er, sich als Fahrradkurier, Bettenschubser und Essenslieferant über Wasser zu halten. Der Spätkapitalismus hat ihn fest im Griff. Ruth ist Ende fünfzig, nach dem Tod ihres behinderten Sohnes hat sie wieder angefangen, als Pflegekraft im Krankenhaus zu arbeiten. Jeden Tag geht sie über ihre Grenzen, ihr Pflichtgefühl scheint unerschöpflich. An einem Sonntag geraten alle drei in eine unvorhergesehene Situation: Vor dem Krankenhaus, in dem Ruth und Nuri arbeiten, liegen Frauen. Reglos, in stillem Protest. Es ist der Beginn einer Revolte, in der Frauen nicht mehr das tun, was sie immer getan haben. Plötzlich steht alles infrage, worauf unser System fußt. Ergreifen Elin, Nuri und Ruth die Chance auf Veränderung?

Mareike Fallwickl, 1983 in Hallein bei Salzburg geboren, lebt mit ihrer Familie im Salzburger Land. 2018 erschien Dunkelgrün fast schwarz. 2019 folgte Das Licht ist hier viel heller. Ihr Bestseller Die Wut, die bleibt war ein großer Erfolg bei Presse und Publikum. Die Bühnenfassung hatte im Sommer 2023 Premiere bei den Salzburger Festspielen. Mareike Fallwickl setzt sich für Literaturvermittlung ein, mit Fokus auf weiblichen Erzählstimmen.

*Bei Schlechtwetter findet die Veranstaltung im Innenbereich statt.

Eintritt frei. 
Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich hier kostenlos registrieren und für die Veranstaltung anmelden!

Veranstaltung ausgebucht!

Mi

3

Jul
2024

Silent Reading Graz

Sommeraktion im Park beim Schillerplatz

-
 16:30 - 18:30 Uhr
 keine Altersbeschränkung

© Stadtbibliothek Graz

Silent Reading Graz ist das e:vent um dem stressigen Alltag mal zu entfliehen.

Wie funktioniert es?

Wir treffen uns jeden ersten Mittwoch im Juli um 16:30 Uhr im Park gegenüber der Zweigstelle Graz Ost am Schillerplatz. Sobald es klingelt beginnt die stille Lesezeit/Hörzeit in der Texte jeglicher Art gelesen oder mit Kopfhörern gehört werden können. Nach einer Stunde klingelt es dann wieder und man kann sich austauschen oder einfach noch ein wenig weiterlesen/-hören.

Wann: 03. Juli / 10. Juli / 17. Juli / 24. Juli / 31. Juli immer von 16:30-18:30 Uhr
Wo: Park beim Schillerplatz 
Achtung! Die Veranstaltung findet nur bei Schönwetter statt!

Ablaufplan:
16:30-17:00 Uhr – Textauswahl, Getränke holen, gemütliche Lesestelle suchen
17:00-18:00 Uhr – Ruhige Lesestunde/ Hörstunde
18:00-18:30 – optionales geselliges Beisammensein oder einfach stilles weiterlesen/-hören

Wir freuen uns auf euer Kommen!

Eintritt frei!
keine Anmeldung notwendig
Do

27

Jun
2024

[KJU:B]-SPEZIAL: LIEBEN UND LIEBEN LASSEN

Workshop zu LGBTQIA+ Themen in Kooperation mit den RosaLila PantherInnen

[kju:b]-Special
 14:30 - 17:00 Uhr
 15 - 99 Jahre

© Pixabay Surprising_SnapShots

© RosaLila PantherInnen

Dieser Workshop bietet einen Überblick über verschiedene Arten zu leben und zu lieben. Es werden persönliche Erfahrungen geteilt und anhand von Stereotypen wird aufgezeigt, wie Diskriminierung entsteht und wie man mit dieser umgeht. Der Workshop wird zwei Stunden dauern und danach gibt es die Möglichkeit, Schilder für die Pride Parade am 29.06.2024 zu gestalten.

Leitung: Das Workshopteam der RosaLila PantherInnen. Die LGBTQIA+-Interessensvertretung der Steiermark besteht seit 1991 und setzt sich auf individueller, politischer und gesellschaftlicher Ebene für die Gleichstellung und Antidiskriminierung aller Lebensformen ein. Neben den Workshops werden psychosoziale Beratung  und verschiedene Veranstaltungen wie Vorträge oder Gruppentreffen angeboten. Nähere Informationen unter: https://www.homo.at/ 

ACHTUNG! Verbindliche Anmeldung

noch 14 Plätze verfügbar
Eintritt frei!

Mi

26

Jun
2024
 19:00 - 21:00 Uhr
 keine Altersbeschränkung

© Lorena Sendic Silvera

Wir laden Sie herzlich zum Vortrag mit Marlene Engelhorn ein!

Wann? Mittwoch, 26. Juni, 19 Uhr
Wo? Zweigstelle Zanklhof, Maria-Stromberger-Gasse 2

Marlene Engelhorn (32) lebt und arbeitet in Wien. Seit Frühjahr 2021 international im Einsatz für Steuer- und Verteilungsgerechtigkeit durch Öffentlichkeitsarbeit, mitunter Mitgründung von taxmenow. Zurzeit Mit-Initiatorin des Europäischen Volksbegehrens „tax the rich”. Autorin von „Geld” (Kremayr & Scheriau, 2022).

Zum Vortrag: Ein zweistelliges Millionenvermögen zu erben verpflichtet zu nichts. Wir haben keine Erbschafts- und Schenkungssteuer in Österreich, auch sonst werden Vermögen privilegiert und immer mehr von der Steuer ausgenommen. Im Ergebnis bleibt immer weniger Geld für einen Sozialstaat übrig, der immer mehr Menschen versorgen soll. Aber nur weil ich reich geboren bin, kann mich keiner zwingen reich zu sterben. Es gibt Möglichkeiten, Solidarität zu zeigen, das eigene Vermögen rückzuverteilen und sich für Gerechtigkeit einzusetzen, obwohl man vermögend ist. Trotz allem wird Gerechtigkeit aber nie ein Geschenk der Privilegierten sein, sondern das Ergebnis langwieriger und oft mühsamer Arbeit der restlichen 99 Prozent. Das klingt vielleicht entmutigend, aber wir sind erst am Anfang der Handlungskette und bestimmt nicht allein. Die Demokratie ist zwar anstrengende Beziehungspflege, aber sie ist die verdammte Mühe wert. Also erzähle ich, wer ich bin und was ich mache, dann gehen wir in eine Fragerunde. Mich interessiert kein Frontalunterricht, ich möchte lieber schnell ins Gespräch kommen und helfen, Mythen über Vermögen und Steuern zu entlarven.

Eintritt frei, keine Anmeldung notwendig.

Eintritt frei!
keine Anmeldung notwendig
Mi

19

Jun
2024

Wissenscafé - eine Veranstaltungsreihe mit Petra Ellermann-Minda und Livia Ornig

Lese Café zur Literatur, Kunst, Geschichte, Sprachen, Kulturgeschichte, Länderkunde

Vortrag & Diskussion
 16:00 - 18:00 Uhr
 16 - 99 Jahre

© Stadtbibliothek Graz

Wir laden Sie herzlich zu unserer Veranstaltungsreihe "Wissenscafé" ein!

Wann? Mittwoch, 19. Juni von 16 bis 18 Uhr

Wo? Stadtbibliothek Graz Nord-Geidorf, Theodor-Körner-Straße 59, 8010 Graz

Tauchen Sie mit unseren Bibliothekarinnen Petra Ellermann-Minda und Livia Ornig in die Welt des Wissens ein! Es gibt Vorträge zu den Themen Literatur, Kunst, Geschichte, Sprachen, Kulturgeschichte und Länderkunde mit anschließender Fragerunde und der Möglichkeit sich auszutauschen.

Thema der Veranstaltung: Stefan Zweig - Leben und Werk
Referentinnen: Petra Ellermann-Minda und Livia Ornig

Für eine kleine Verpflegung ist gesorgt.

Eintritt frei! Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Eintritt frei!
keine Anmeldung notwendig

Der Überspielplatz in der Mediathek

Digitalisieren Sie Ihre Erinnerungen

© Stadtbibliothek Graz

In der Mediathek können Sie selbständig Ihre Musikkassetten, VHS-Kassetten, Schallplatten und Dias digitalisieren. Der „Überspielplatz“ in der Mediathek bietet die dafür notwendigen Geräte, um Musik-, Foto und Filmsammlungen zu digitalisieren und wiederverwendbar zu machen. 

Als Nutzer:in muss man lediglich Speichermedien in Form eines USB-Sticks, einer externen Festplatte oder beschreibbarer CDs/DVDs mitbringen.

Das Angebot ist für Bibliotheksmitglieder kostenlos.

Terminbuchung: telefonisch unter 0316/872 4980 oder per Mail an dieMediathek@stadt.graz.at

Saatgut-Tauschbörse in der Stadtbibliothek Graz Ost

© Stadtbibliothek Graz/Bamberger

Hobby-Gärtner:innen aufgepasst. Die kommende Gartensaison wird dank unserer Saatgut-Tauschbörse vielfältiger denn je.

Ganz unter dem Motto der Nachhaltigkeit – kann so übriggebliebene Saat ein neues Zuhause finden. Die Stadtbibliothek Graz Ost hat eine Auswahl an Gemüse- und Blumensamen vorbereitet, darunter auch einige Raritäten.

Die Tauschbörse ist während der Öffnungszeiten in der Zweigstelle Graz Ost (Schillerstraße 53) frei zugänglich.

 

So funktioniert es:

1. Saatgut von zu Hause mitbringen und Etiketten in der Bibliothek beschriften

    – mit folgenden Informationen: Sorte, Aussaatzeitpunkt, Topf oder Freiland, Saattiefe, Pflanzenabstand, Standort und Erntezeitraum

2. Saatgut in der Bibliothek tauschen

 

3. Die Pflanzen großziehen

    – wer mag kann uns auch ein Foto von den Ergebnissen schicken oder auf Social Media teilen.

 

4. Saatgut ernten, trocknen und im nächsten Jahr wieder tauschen
     Hier
finden Sie Tipps zur Ernte und Aufbewahrung.

Workshops zum Thema "ID Austria und Digitales Amt" mit Helmut Schmidt

in den Zweigstellen Süd und Nord

© Fotostudio Sissi Furgler

© Nicholas Santoianni

Zusätzlich zu den PC-Beratungsstunden gibt es mit unserem langjährigen Referenten DI Helmut Schmidt Workshops zum Thema "ID Austria und Digitales Amt - Grundlagen, Registrierung/Installation und Anwendung".

Der Workshop gibt einen Überblick über ID Austria und Digitales Amt (Grundlagen/Voraussetzungen/Ziele) und zeigt Praxisbeispiele/Übungen.
Bei vorhandenen Anmeldungsunterlagen (zB Magistrat Graz) wird gerne Unterstützung bei der Einrichtung/Anwendung geboten.

Die „ID Austria" ist eine Weiterentwicklung der „Handy-Signatur" und der „Bürgerkarte" und kann die Identität gegenüber digitalen Anwendungen und Diensten nachweisen. Dies ist somit der Schlüssel zu sicheren digitalen Services und kann im behördlichen Umfeld und in Zukunft auch darüber hinaus vielfältig genutzt werden.

Die Applikation (App) „Digitales Amt" ist das zentrale Werkzeug für die Verwendung von „ID Austria" sowie für die Durchführung des Self-Services durch BürgerInnen und muss  auf dem Smartphone installiert werden. Die technische Voraussetzung dafür ist eine biometrische Erkennung (Fingerabruck bzw. Gesichtserkennung) am Smartphone wobei die Gesichtserkennung nicht auf allen Geräten akzeptiert wird. Daher sind Smartphones mit Fingerabrucksensoren zu empfehlen.

Eine Alternative zum Smartphone in Verbindung mit einem Laptop/PC bieten FIDO Sicherheitsschlüssel die über USB angesteckt und personalisiert werden.

Nähere Informationen unter:
https://www.graz.at/cms/beitrag/10378950/7743972/ID_Austria.html
https://www.oesterreich.gv.at/id-austria.html

Wir bitten um telefonische Anmeldung in den Zweigstellen.


Die Termine:

Dienstag, 26. März, 11-14 Uhr, Graz Nord, Anmeldung: Tel. 872-7990
Dienstag, 25. Juni, 11-14 Uhr, Graz Süd, Anmeldung: Tel. 872-7970

Dienstag, 17. September, 11-14 Uhr, Graz Nord, Anmeldung: Tel. 872-7990
Dienstag, 26. November, 11-14 Uhr, Graz Süd, Anmeldung: Tel. 872-7970

 

Wir machen bei der Stempelpassaktion "Blättern" mit!

© Blättern

Über das Jahr 2024 können Sie bei Literaturveranstaltungen in und um Graz Sticker sammeln. Die Person mit den meisten Stickern erhält ein Paket von allen teilnehmenden Literaturveranstalter:innen.
Die Aktion läuft bis 12. Dezember.

Wir starten mit der Lesung mit Stefanie Reinsperger. Pässe bekommen Sie bei uns in den Zweigstellen.

Alle Infos finden Sie hier.